Back to All Events

Dvorak Cellokonzert

  • Musikhochschule Stuttgart Urbanstraße Stuttgart, BW Germany (map)

Dvorak Cellokonzert


Hochschulsinfonieorchester Stuttgart

Programm:

Igor Strawinsky
Greeting Prelude

Antonin Dvorak                       
Cellokonzert h-Moll op. 104

Solist: Mathias Johansen
(Konzertexamen, Klasse Prof. Conradin Brotbek)

- Pause -

Johannes Brahms                       
Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 68

HochschulSinfonieOrchester
Prof. Per Borin, Leitung

Entstehung:
Dvořák schrieb das Cellokonzert zwischen dem 8. November 1894 und dem 9. Februar 1895 in den USA. Zunächst war er von diesem Instrument wenig begeistert. Die Uraufführung von Victor Herberts zweitem Cellokonzert gab ihm den Impuls, selbst ein Konzert zu schreiben. Dem Konzert ging bereits ein Versuch voraus, 1865 schrieb Dvorak bereits ein Cellokonzert in A-Dur (ohne Opus), das aber weder veröffentlicht noch orchestriert wurde.

1895 soll Johannes Brahms, nachdem er die Partitur gelesen hatte, ausgerufen haben: “Warum habe ich nicht gewusst, dass man ein Cellokonzert wie dieses schreiben kann? Hätte ich es gewusst, hätte ich schon vor langer Zeit eines geschrieben!”

Das Konzert wurde am 19. März 1896 in London uraufgeführt. Der englische Cellist Leo Stern spielte mit der Royal Philharmonic Society unter der Leitung des Komponisten. Ursprünglich hätte es Hanuš Wihan spielen sollen, dem das Werk auch gewidmet ist und der ein Freund Dvořáks war. Dieser hatte aber zu viele kompositorische Änderungen vorgeschlagen und sogar selbst eine Kadenz ausgearbeitet, was Dvořák dann zu weit gegangen war.
— https://de.wikipedia.org/wiki/Cellokonzert_(Dvořák)
Earlier Event: October 17
Echo Eröffnung mit Berolina Ensemble
Later Event: October 25
Konzertexamen mit Dvorak Cellokonzert